Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist die am weitesten verbreitete Form einer juristischen Person in Deutschland. Sie hat im Jahr 2008 eine „kleine Schwester“, die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG) bekommen. Für diese gelten weitgehend dieselben Regelungen. Diese sind im GmbHG erfasst.

In unserer Praxis spielt die notarielle Tätigkeit, insbesondere bei der Gründung und bei notariell zu beurkundenden Änderungen eine wesentliche Rolle. Darüber hinaus ergibt sich spezifisch „GmbH-rechtlicher“ Beratungsbedarf auch hinsichtlich der Abwicklung routinemäßiger Abläufe, aber auch bei Haftungs- und Versicherungsfragen.